0009 Anbau Sammlung Goetz:
Unsichtbare Erweiterung


Ort
München
Planung / Realisierung
1995
Leistungsphasen
1-9
Bauherr
Sammlung Goetz
Größe
250 qm Ausstellungsfläche
Bausumme
--
Architekt
Meier-Scupin & Petzet
Team
Muck Petzet, Christoph Mayr


Der unerwartet große Besucherandrang, die erweiterten Funktionen und das gewachsene Volumen der Sammlung machten einen Anbau an das 1992 fertiggestellte Sammlungsgebäude (Entwurf Herzog & de Meuron, Basel, Realisierung J.P. Meier-Scupin) notwendig. Um die architektonische Konzeption des Solitärbaus nicht zu stören, wurde der Anbau unterirdisch an den Bestand "angedockt" und öffnet sich nur auf der gegenüberliegenden Seite mit einem verschließbaren Schlitz dem Tageslicht. Im Anbau wurde ein kostensparendes Haustechnikkonzept mit Bauteiltemperierung und Lüftung über Erdwärmetauscher realisiert. Der Anbau wurde ′unsichtbar′ in die ebenfalls neu gefassten Außenanlagen integriert. 2004 wurde der Raum für Medienpräsentationen umgenutzt.



Impressum:
Muck Petzet Architekten

Architekt BDA Dipl.-Ing. Muck Petzet
Landwehrstrasse 37
D - 80336 München
E-Mail: sekretariat(at)muck-petzet.com

Der Architekt Muck Petzet ist Mitglied
der Bayerischen Architektenkammer,
Waisenhausstraße 4, 80637 München
Mitgliedsnummern: 172838. Hinweise
zum bayerischen Architektengesetz und
der Berufsordnung sind einsehbar unter
www.byak.de

Das Copyright der auf dieser Seite ver-
wendeten Fotos und Illustrationen liegt
bei den Fotografen. Die Verwendung
dieser Fotos ist nur nach Rücksprache
mit den Verfassern der Bilder möglich.
Nehmen Sie zu diesem Zweck Kontakt
mit uns auf. Wir vermitteln Sie an die
Urheber weiter.

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger
inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir
keine Haftung für die Inhalte externer
Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten
sind ausschließlich deren Betreiber
verantwortlich.



Oberlicht
Schnitt / Grundriss
< zurück