0036 Friedhof Riem:
Friedhofserweiterung und Aussegnungshalle


Ort
München
Planung / Realisierung
1997
Leistungsphasen
Wettbewerb 2.Preis
Bauherr
Gemeinde Riem
Größe
--
Bausumme
--
Architekt
Meier-Scupin & Petzet
Team
Muck Petzet, Christoph Mayr
Landschaftsarchitekt
Fritz Erhard, Pöcking


Die einzelnen Bauabschnitte der Friedhofserweiterung sind als mauerumfaßte Einzelformen in die leicht bewegte Landschaft eingebettet. Diese Einzelformen verbindet der Prozessionsweg der Toten mit seinen Stationen des Übergangs vom Leben in der menschlichen Gemeinschaft zur Auflösung im Licht und dem Neubeginn in der Natur. Die Einheit von landschaftlichem Element (versinkende Mauer) und architektonischem Element (Gebäude) verstärkt den Eindruck eine eigene, von der Außenwelt abgeschiedene Welt zu betreten. Alle Gebäude und baulichen Anlagen sind als Teil des Landschaftselements der umfriedenden Mauer aufgefaßt. Sie stülpt sich aus und bildet Räume des Durchgangs, des Übergangs von der Außenwelt zur Welt der Toten.




Impressum:
Muck Petzet Architekten

Architekt BDA Dipl.-Ing. Muck Petzet
Landwehrstrasse 37
D - 80336 München
E-Mail: sekretariat(at)muck-petzet.com

Der Architekt Muck Petzet ist Mitglied
der Bayerischen Architektenkammer,
Waisenhausstraße 4, 80637 München
Mitgliedsnummern: 172838. Hinweise
zum bayerischen Architektengesetz und
der Berufsordnung sind einsehbar unter
www.byak.de

Das Copyright der auf dieser Seite ver-
wendeten Fotos und Illustrationen liegt
bei den Fotografen. Die Verwendung
dieser Fotos ist nur nach Rücksprache
mit den Verfassern der Bilder möglich.
Nehmen Sie zu diesem Zweck Kontakt
mit uns auf. Wir vermitteln Sie an die
Urheber weiter.

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger
inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir
keine Haftung für die Inhalte externer
Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten
sind ausschließlich deren Betreiber
verantwortlich.



Integration im Landschaftspark
architektonisierte Landschaft
verlandschaftliche Architektur
< zurück